Helikoptersteuerung

HelikoptersteuerungEinfach mal dem Alltag entschweben, abheben, die Hände ausstrecken und frei sein – viele Menschen erkennen den Traum von einem Leben ohne Grenzen im Traum vom Fliegen wieder. Falls sie ebenfalls einer von ihnen sind, gibt es einfache Möglichkeit, damit dieser Traum wahr wird: Lernen Sie Fliegen. Ganz so einfach ist das nun aber auch wieder nicht. Vor allem der Umgang mit einem Helikopter stellt eine Reihe spezieller Anforderungen an den Piloten. Deshalb wollen wir uns die grundlegendsten Dinge in Sachen Helikoptersteuerung im Folgenden einmal näher anschauen.

Was ist bei der Steuerung eines Helikopters zu beachten?Der wohl größte Unterschied bei der Steuerung eines Helikopters gegenüber dem Fahren eines Autos ist die Bewegung im dreidimensionalen Raum. Ein Hubschrauber bewegt sich nicht nur vorwärts und rückwärts bzw. nach rechts und links, sondern auch nach oben und unten. Zudem können die Manöver auch im Schwebflug ausgeführt werden. Dieses breite Spektrum an Bewegungsmöglichkeiten bietet nicht nur Vorteile, somderm es erfordert eine umso genauere Koordination vom Piloten. Dieser ist mit allen Händen und Füßen in die Helikopter-Steuerung eingebunden, wodurch allein das Lesen von Karten schier unmöglich werden kann, wenn kein zweiter Mann im Cockpit, bzw. kein Autopilot zur Verfügung steht.

Welche drei wesentlichen Bedienelemente innerhalb des Helikopters gibt es?

Wie bereits erwähnt, bedarf es zum Fliegen eines Hubschraubers sowohl Hände als auch Füße des Piloten. Der Steuerknüppel, der sog. Cyclic, wird stets mit der rechten Hand bedient und darf aufgrund der aerodynamischen Instabilität des Hubschraubers niemals losgelassen werden, sofern er nicht über ein automatisches Stabilisierungssystem verfügt. Im Schwebflug wird er verwendet, um den Heli nach vorne, hinten, links oder rechts zu bewegen. Beim Vorwärtsflug werden mit Hilfe des Cyclic Kurven-, Steig- oder Sinkflüge eingeleitet. Die linke Hand des Piloten bedient einen weiteren Steuerhebel, den Collective. Über diesen wird das Heben und Sinken im Schwebflug, sowie – im Zusammenspiel mit dem Cyclic – die Geschwindigkeit im Vorwärtsflug gesteuert. Mit den Füßen wird eine Pedale bedient, die den Einstellwinkel der Heckrotorblätter beeinflusst. Dadurch verändert sich der Heckrotorschub.

Wie lange braucht man, um eine Helikoptersteuerung zu beherrschen?

Angesichts der komplexen Steuerung eines Helikopters dauert es seine Zeit, bis ein angehender Pilot sein Fluggerät wirklich beherrscht. Für eine private Fluglizenz werden daher rund 45 Flugstunden benötigt, von denen die ersten 10 durchaus frustrierend sein können. Für gewöhnlich gilt, dass das Erlernen des Helikopter-Fliegens zwei- bis dreimal mehr Zeit in Anspruch nimmt als es beim Umgang mit einem Flächenmodell der Fall ist.

Bildquelle: Gerhard Martin  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>